Neue Motovario Elektromotor Familie

12 January 2011

ENERGIE UND UMWELT

Der letzte Umweltbericht der Vereinten Nationen hebt hervor, dass der Energieverbrauch der Industrieländer, heute größtenteils abgedeckt durch fossile Brennstoffe, das Klima unseres Planeten verändert.  Aus diesem Grund und weil es sich bei den fossilen Brennstoffen nicht um erneuerbare Energie handelt, muss man den Verbrauch dieser Ressourcen drosseln und alternative Lösungen zur Energieerzeugung finden, gleichzeitig aber auch die zur Verfügung stehenden Ressourcen bestmöglich nutzen.
Um die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren, haben sich die Industrieländer das anspruchsvolle Ziel gesetzt, die CO2 Emissionen zu senken. 
Es ist interessant zu wissen, dass ungefähr die Hälfte der in Europa produzierten Energie von der Industrie genutzt wird und dass die elektrischen Steuerungen zwei Drittel des Energieverbrauchs ausmachen.
Ebenso interessant ist es zu wissen, dass es praktisch keinen Bereich in den Produktionsprozessen gibt, sei es der automatisierten Transportsysteme oder der industriellen Infrastrukturen, der keine elektrischen Antriebe verwendet.
Vor dem Hintergrund des erhöhten Energieverbrauchs und des weitgefächerten Anwendungsbereichs, stellen die elektrischen Antriebe den effizientesten Ansatzpunkt für eine Steigerung der  Energieeffizienz.

ENERGIEEINSPARUNG

Bei gleicher Motorgröße kann eine höhere Energieeffizienz erreicht werden:
- durch Anwendung größerer Maße der aktiven Teile (Steigerung der Länge der Stator- und Rotorpakete, Erhöhung des Kupfers)
- Verwendung von isolierten magnetischen Lamellen mit geringerem Verlust
Schätzungen internationaler technischer Komitees führt die Verwendung von kostspieligeren Materialien und Technologien notwendigerweise zu einem höheren Stückpreis des Endproduktes, die je nach Motorgröße variieren:
- zwischen 10% und 30% bei Übergang zwischen IE1 und IE2
- zwischen 10% und 30% bei Übergang zwischen IE2 und IE3

DIE RECHTSVORSCHRIFTEN

1998: In der freiwilligen Vereinbarung zwischen der CEMEP - dem europäischen Komitee der Hersteller von Elektromaschinen und Leistungselektronik - und der europäischen Kommission wurden drei Leistungsklassen definiert:
EFF3 = Motoren mit geringer Leistungsstufe
EFF2 = Motoren mit Standard-Leistungsstufe
EFF1 = Motoren mit hoher Leistungsstufe

Das Mindestniveau jeder Klasse dieser Vereinbarung basiert auf den Leistungsmessungen, in Erfüllung der alten Norm  EN 60034-2:1996.

2008: Internationale Techtsvorschrift IEC 60034-30/31:2008
Ausgearbeitet von der International Electrotechnical Commission, in Bezug auf die Notwendigkeit der globalen Harmonisierung der verschiedenen Rechtsvorschriften der Energieeffizienz für  Elektrische Drehmaschinen, die Rechtsvorschrift klassifiziert  die Energieeffizient der Käfigläufer-Induktionsmotoren, Eingangmodell und Dreiphasenwechselstrom, mit einer Frequenz von 50 Hz oder 60 Hz, unter Anwendung eines anderen Leistungs-/Effizienz-Berechnungssystems, wie folgt:
IE1 - Standard efficiency (vergleichbar mit eff2)
IE2 - High efficiency (vergleichbar mit eff1 oder EPAct’92)
IE3 - Premium efficiency (vergleichbar mit EPAct’05)
IE4 - Super premium efficiency (in Definitionsphase…)

2009: Europäische Vorschrift CE N. 640/2009
Beschreibt/implementiert die Anwendungsverordnungen, innerhalb der EU, der European Directive 2005/32/CE zur Energieeinsparung, auf der Grundlage der technischen Dokumentationen, enthalten in der IEC 60034-30/31
EUROPÄISCHE RECHTSVORSCHRIFT
Anwendbarkeit
- Dreiphasige asynchrone Elektromotoren 2-4-6 polig, 50 oder 60 Hz
- Leistungen zwischen 0,75kW und 375kW
- Versorgungs-Nennspannung bis  1.000V
- Dauerbetrieb S1
- Standard Umweltbedigungen (bis auf 1.000 Meter Höhe über dem Meeresspiegel und Umgebungstemperatur zwischen 15°C und 40°C)

Datum                             Leistungen                  Mindest-IE                                                                                                             

16. Juni 2011                   0,75 ÷ 375 kW                 IE2                                                             

1. Januar 2015                 7,5 ÷ 375 kW                   IE3 o IE2+Inverter                                         

1. Januar 2017                   0,75 ÷ 375 kW                IE3 oder IE2+Inverter

Ausschlüsse
a) Motoren die dafür ausgelegt sind, ganz in eine Flüssigkeit eingetaucht betrieben zu werden
b) vollständig in ein Produkt integrierte Motoren (zum Beispiel ein Ventilator oder ein Kompressor) an denen man die Energieleistungen nicht autonom/vom Produkt getrennt testen kann
c) Motoren die entwickelt wurden, zur Funktion:
- auf über 1.000 Meter über dem Meeresspiegel
- bei Lufttemperturen von unter -15°C oder über 40°C
d) Motoren für intermittierenden Betrieb (S3) oder mit limitierter Dauer (S2), bei denen die Norm IEC 60034-30 keine Anwendung findet
e) Motoren für potentiell expolosive Atmosphären ATEX, wie definiert in der Richtlinie 94/9/CE des europäischen Parlaments und des Rates
f) Bremsmotoren
g) polumschaltbare Motoren
h) einphasige Motoren

Für diese Kategorien können auch nach dem 16. Juni 2011, weiterhin Motoren mit der Leistungsstufe IE1 oder darunter geliefert werden.

So kam Motovario zu den Motoren TS [IE1 - Standard efficiency (vergleichbar mit eff2)  und TH [(IE2 - High efficiency (vergleichbar mit eff1 oder EPAct’92)].

Top
My Motovario