Abwasseraufbereitung

Lorem ipsum dolor sit

Beschreibung der Anwendung

Vorbehandlung (1): Physikalischer Prozess zur Beseitigung eines Teils der organischen, sedimentierbaren Substanzen aus dem Kanalisationsabwasser mittels Rechen (das Abwasser aus der Kanalisation wird mit automatisch angetriebenen Rechen gesiebt, welche Kiesel, Steine, Holzstücke von den weiter zu reinigenden flüssigen Teilen trennen), Ölabscheidung (Entfernung von Ölen mittels Einblasen von Luft) und Sandfang (Entfernung von Lehm und Schlick).Die Abwasseraufbereitung ist ein Prozess zur Beseitigung von organischen oder anorganischen Verunreinigungen aus dem Abwasser.
Dieser Vorgang kann eine Kombination von einem oder mehreren chemischen, physikalischen oder biologischen Prozessen sein und er hat das Ziel geklärtes Abwasser hervorzubringen, das in die Umwelt abgelassen werden kann Üblicherweise werden in einer Abwasserkläranlage zwei Leitungen unterschieden: eine für Wasser und eine für Schlamm. 

In der WASSERLEITUNGwird das Rohabwasser aus der Kanalisation aufbereitet, sie umfasst in der Regel die folgenden Stufen:

  • Vorbehandlung (1): Physikalischer Prozess zur Beseitigung eines Teils der organischen, sedimentierbaren Substanzen aus dem Kanalisationsabwasser mittels Rechen (das Abwasser aus der Kanalisation wird mit automatisch angetriebenen Rechen gesiebt, welche Kiesel, Steine, Holzstücke von den weiter zu reinigenden flüssigen Teilen trennen), Ölabscheidung (Entfernung von Ölen mittels Einblasen von Luft) und Sandfang (Entfernung von Lehm und Schlick).
  • Erster Aufbereitungsschritt (2): umfasst die Schritte Primärsedimentierung (Entfernung von organischen und anorganischen Feststoffen) und Abschöpfen (Entfernen des Schaums von der Oberfläche).
  • Zweiter Behandlungsschritt (3,4): umfasst die Schritte Belüftung, in der die organischen Substanzen mittels aerober bakterieller Oxidation entfernt werden, und die Sekundärsedimentierung, in der der Schlamm beseitigt wird, welcher in der Belüftungsphase produziert wurde.
  • Dritter Aufbereitungsschritt (5,6): gilt dem Abwasser, das bei der Sekundärsedimentierung anfällt und bewirkt einen höheren Reinigungsgrad. Umfasst spezielle Behandlungen wie Denitrifikation (Entfernung von stickstoffhaltigen Substanzen durch kohlenstoffhaltige Substanzen, die als Energiequelle dienen), Phosphorelimination (Entfernung von Phosphaten), Desinfektion (umfasst Chlorung und Ozonbehandlung).

In der SCHLAMMANLAGE wird der Schlamm behandelt, der während der Abwasserklärung anfällt und wirksam und sicher entsorgt werden muss. Ziel dieses Prozesses ist es, das Volumen des organischen Materials und die Anzahl der Mikroorganismen in den Feststoffen zu verringern, welche Krankheiten hervorrufen könnten. Auch wenn sich alle Anlagen voneinander unterscheiden, sind ihnen allen folgende Prozesse gemein:

  • Faulung: Abbauprozess der organischen Substanzen durch Mikroorganismen unter anaeroben Bedingungen. Dieser Prozess findet im Inneren der anaeroben Faultürme mit Doppelstadium statt, in denen das Material von Rührern kontinuierlich in Bewegung gehalten wird, um das Absetzen der schweren Substanzen zu verhindern und die Produktion von Gas zu erreichen (zum Beispiel Methan), das in Generatoren in elektrische Energie umgewandelt werden kann.
  • Entwässerung: letzter Prozess vor der Entsorgung zur Reduzierung des Wassergehalts des Schlamms auf "natürliche" oder "mechanische" Weise. 
Top
My Motovario